Hier kommt Cooper!

Gib einem Kind einen Hund, du gibst ihm einen treuen und loyalen Spielkameraden. (Berton Braley)

 

Tiere in der Kita können eine Bereicherung sein und einen wichtigen Beitrag zur Entfaltung der Gesamtpersönlichkeit. Im Bereich der Pädagogik haben sie Einfluss auf:

  • Sinnesförderung
  • Förderung der sprachlichen Fähigkeiten
  • Förderung der sozialen und kognitiven Kompetenzen
  • Förderung des Konzentrationsvermögen
  • die Bildung eines verantwortungsvollen Umweltbewusstseins

 

Tiergestützte Pädagogik:

  • unterstützt den Lern- und Trainingsprozess durch gezielten Tiereinsatz im pädagogischen Alltag
  • Tier wird als Lernsubjekt eingesetzt oder erleichtert den Aufbau einer pädagogischen Beziehung
  • ist geplant, zielgerichtet und strukturiert
  • wird von professionellen Pädagogen angeleitet und durchgeführt

 

Wie arbeiten wir:

Grundlage einer Hund-Mensch – Beziehung ist die behutsame Annäherung auf beiden Seiten. Durch den Einsatz von Bilderbüchern, Information über Hunde, Hunderassen und Haltung von Hunden sollen die Kinder einen ersten Einblick bekommen. Über Gespräche, Spiele und andere Angebote können sich die Kinder noch intensiver zu dieser Thematik  informieren.

Cooper ist ein fester Bestandteil des pädagogischen Alltags. Einmal wöchentlich kommt er als Co-Pädagoge in die Gesamtgruppe / Kleingruppe oder auch mit einzelnen Kindern zum Einsatz. Hier werden wir verschiedene Projekte bearbeiten.

  • Erarbeitung eines Hundepasses / Hundeführerschein
  • Polizeihundprojekt
  • Gestaltung eines Fotobuches
  • und vieles mehr